Teilung

12. Juni 2022

Am 11.06.2022 gibt Herr Biden dem Präsidenten der Republik Ukraine die Schuld, vor dem Beginn des Einmarsches der Russischen Föderation nicht auf Warnungen der Vereinigten Staaten von Amerika gehört zu haben. Demnach steht im Osten der Ukraine der Rückzug der ukrainischen Verteidigungskräfte auf eine gerade Frontlinie an, während Frau von der Leyen einen Beitritt des verbleibenden Gebietes der Republik Ukraine zur europäischen Vertragsunion vorbereitet, also eine Teilung der Ukraine entlang einer geraden Linie zwischen der Russischen Föderation und der europäischen Vertragsunion als Endzustand der kriegerischen Auseinandersetzung. Dann können auch die Waffen ausgeliefert werden, um diese Linie zu halten. 

Am 30.09.2022 hat die Regierung Russlands die Aufnahme der vier besetzen Teil-Gebiete der Ukraine in die Russische Föderation erklärt. 

Am 30.099.2022 hat die Regierung der Ukraine eine beschleunigte Aufnahme der verbliebenen Gebiete in die NATO beantragt. 

Das ganze erinnert an einen Vorgang der Platten-Tektonik. Man darf nur nicht an die vielen einzelnen Männer denken, die an den Kampflinien zerfetzt und zermalmt werden. 

Information bieten kurze Darstellungen der Verteidigungsakademie des Bundesheeres der Republik Österreich, die nicht der Nato angehört. 

Zu den strategischen und operativen Aspekten im Ukraine-Krieg mit Stand vom 27.03.2022

Zu der anfänglichen Entwicklung im Osten der Ukraine mit Stand vom 01.06.2022

Zu den Umständen der Lieferung schwerer Waffen mit Stand vom 17.06.2022

Zu der weiteren Entwicklung nach dem Fall von Luhansk mit Stand vom 08.07.2022

Zur Planung und Wirkung der ukrainischen Gegen-Offensive mit Stand vom 14.09.2022

Zur Kriegsführung mit der Beeinflussung von Meinungen durch einseitige Informationen der russischen Seite mit Stand vom 24.09.2022 (der zweite Teil zu der Beeinflussung von Meinungen durch einseitige Informationen der ukrainischen Seite mit den USA und der EU, wie z. B. anhand der am 26.09.2022 aufgetretenen Leckage in den Pipelines Nordstream 1 und 2, folgt mit der nächsten Sendung). 

Eine laufend aktualisierte Karte mit dem Verlauf der Fronten bietet der Tagesspiegel